Auszubildende als Notfallsanitäter*in

Ausbildung im Rettungsdienst - Gemeinsam Leben retten

Es ist nicht leicht, die richtige Ausbildung zu finden. Wenn Du die Herausforderung, die Abwechslung, die absolute Teampower suchst, dann komm zum Rettungsdienst. Sei bereit, Verantwortung zu übernehmen, Dich neuen Aufgaben zu stellen und mit Herzblut dabei zu sein und bewirb Dich für eine Ausbildung zum Notfallsanitäter.

 

Werde Teil unseres Teams und sei stolz darauf, etwas Großes zu leisten – denn im Rettungsdienst zählt jede Sekunde und jede Tat kann Leben verändern. Wir freuen uns darauf, Dich kennenzulernen und gemeinsam mit Dir die Welt ein Stück sicherer zu machen.

 

Bewerbungsende ist jährlich der 28.02..

 

Wir suchen

Auszubildende als Notfallsanitäter*in

In Vollzeit für den Einsatz im Spree-Neiße Kreis
Jetzt bewerben

Ansprechpartner: Frau Pernack – Sachbearbeiterin Personal

Bitte bewerben Sie sich per E-Mail an folgende Adresse:
Unsere Datenschutzhinweise für das Bewerbungsverfahren finden Sie hier.

Das bieten wir Dir:

  • attraktive Ausbildungsvergütung nach TVöD
  • 30 Tage Urlaub
  • eine hochwertige, vielseitige und praxisorientierte Ausbildung
  • innerbetriebliche Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Prämienzahlung bei bestandener Prüfung
  • sehr gute Chancen auf Übernahme
  • einen Beruf mit Zukunft
  • betriebliche Altersvorsorge
  • ein motiviertes Team mit Herz freut sich auf Dich
  • frisches Obst, Getränke, Kaffee, freies W- LAN auf allen Wachen

Das erwartet Dich:

  • Mitwirkung bei der notfallmedizinischen Versorgung und dem Transport
  • Assistieren bei der ärztlichen Notfall- und Akutversorgung von Patienten
  • Sicherstellung der Transportfähigkeit
  • Überwachung des medizinischen Zustandes
  • Umgang mit Patienten in Notfall- und Krisensituationen
  • Sicherstellen der Einsatz- und Betriebsfähigkeit der Rettungsmittel
  • Durchführung von Hygienemaßnahmen

Das zeichnet Dich aus:

  • mindestens die Mittlere Reife oder eine abgeschlossene Berufsausbildung
  • Mindestalter 18 Jahre
  • Führerscheinklasse B – Nachweis für Beginn
  • polizeiliches Führungszeugnis
  • Softskills: physische und psychische Belastbarkeit, Verantwortungsbewusstsein, Zuverlässigkeit, Einsatzbereitschaft, Emphatische Fähigkeiten

Wie läuft die Ausbildung ab?

Wie läuft eine Ausbildung zum/zur Notfallsanitäter/-in ab?

Die Ausbildung zum/zur Notfallsanitäter/-in ist auf 3 Säulen verteilt und findet in der Berufsschule, der Lehrrettungswache und dem Krankenhaus statt.
In der Anfangszeit der Ausbildung nehmen die Schulblöcke einen großen Teil der Zeit in Anspruch, um die nötigen Grundkenntnisse für die anderen Bereiche zu vermitteln.
Im Verlauf der Ausbildung werden speziell die Zeiten auf der Lehrrettungswache stetig mehr.

 

Da die Berufsschule die Gesamtverantwortlichkeit der Notfallsanitäterausbildung innehat, sind wir froh mit der Lausitzer Rettungsdienstschule in Cottbus einen sehr engagierten und verlässlichen Kooperationspartner gefunden zu haben.

 

In der Ausbildung bekommst du über 3 Jahre das notwendige Wissen aus 10 Lernfeldern vermittelt, welche sich mit Themen wie Kommunikation, Recht, Medizinprodukten und natürlich den medizinischen Kenntnissen auseinandersetzen.

 

Dieses Wissen wird sowohl theoretisch, als auch praktisch vermittelt und durch Gruppenarbeit und Simulationstraining ist für eine abwechslungsreiche Unterrichtsgestaltung gesorgt.

 

Im Krankenhaus und speziell auf der Lehrrettungswache wird dieses Wissen dann in realen Einsatzsituationen und an echten Patienten intensiv trainiert und verfeinert.

1. Ausbildungsjahr:
Erlernen von Grundkenntnissen im kommunikativen, rechtlichen und medizinischen Bereich
  • Hygiene und Arbeitsschutz
  • Medizinprodukte
  • Grundausstattung der Einsatzfahrzeuge und deren Anwendung
    • Trage und Tragesysteme
  • Patientenkommunikation nach standardisierten Schemata bei zeitunkritischen Patienten unter Anleitung
  • Basismaßnahmen am Patienten unter Anleitung
    • Blutdruckmessung
    • Pulsmessung und Beurteilung
    • Atemfrequenz etc.
2. Ausbildungsjahr:
Festigung von Grundkenntnissen + zunehmend selbstständige Einsatzabarbeitung am Patienten
  • situationsangepasste Anamnese bei zeitunkritischen Patienten selbständig
    • gezielte Nutzung diagnostischer Mittel wie EKG, Blutdruck, Herzfrequenz etc.
    • Bewertung der erhobenen Messwerte
    • Formulierung einer Arbeitsdiagnose
  • situationsangepasste Anamnese bei kritischen Patienten unter Anleitung
  • erste invasive Maßnahmen am Patienten unter Anleitung
    • venöser Zugang
    • Vorbereitung + Anreichen von Medikamenten
  • selbstständige Betreuung während des Transportes bei stabilen Patienten
  • Heranführung an die Dokumentation
  • Übernahme der Einsatzleitung eines Krankentransportes
3. Ausbildungsjahr:
Einsatzführung
  • Übernahme eines kompletten Notfalleinsatzes inklusive Medikamentengabe

Bewerbungsverfahren

Du hast Interesse an dem Beruf des Notfallsanitäter/der Notfallsanitäterin und möchtest Dich in unserem Unternehmen bewerben?
Hier erfährst Du alles über den Ablauf vom Eingang Deiner Bewerbung bis hin zum Auswahlverfahren.

Bewerbungsfrist

Die Bewerbungsfrist für das jeweilige Ausbildungsjahr endet am 28.Februar.
Bewerbungen die nach diesem Stichtag eingegangen sind, können leider nicht berücksichtigt werden.

Eingang der Bewerbung

Sobald Deine Bewerbung in unserem Unternehmen eigegangen ist, erhältst Du eine Bestätigung unsererseits.

Die Bewerbungsunterlagen werden nun durch den Koordinator Berufsausbildung gesichtet und nach einheitlichen und objektiven Kriterien bewertet.

Nach Ablauf der Bewerbungsfrist werden die Einladungen für das Auswahlverfahren vorbereitet und versendet. Dies kann aufgrund der Vielzahl von Bewerbungen bis zu zwei Wochen dauern.

Auswahlverfahren

Unser Auswahlverfahren in Form eines Bewerbertages führen wir gemeinsam mit unserem Kooperationspartner, der Lausitzer Rettungsdienstschule durch.

Nach einer offiziellen Begrüßung vor Ort und dem Kennenlernen der Räumlichkeiten begeben sich die zukünftigen Auszubildenden teamweise in einen Stationsbetrieb, um dort Aufgaben zu bearbeiten, die sich auf medizinische Grundlagenkenntnisse (erweitertes Erste-Hilfe-Niveau) beziehen.
Die Bewertung der in den einzelnen Stationen gezeigten Leistungen erfolgt anhand einer Bewertungsmatrix und wird von langjährigen Praxisanleitern der möglichen Lehrrettungswachen durchgeführt.
Hast Du uns bis hierhin mit Deinen Leistungen überzeugt, findet für jeden verbleibenden zukünftigen Auszubildenden ein Einzelgespräch statt.
Nach Abschluss des Auswahlverfahrens besprechen und bewerten wir die gezeigten Leistungen.
Nach etwa zwei Wochen versenden wir die Zusagen an die ausgewählten Bewerberinnen und Bewerber.

Onboarding Auszubildende

Wenn du das Bewerbungsverfahren erfolgreich durchlaufen und einen Ausbildungsplatz in unserem Unternehmen erhalten hast, möchten wir dir im Folgenden deinen weiteren Werdegang aufzeigen.
Nach erfolgter interner Abarbeitung der Formalitäten wirst Du von uns zu einem Termin in den Verwaltungssitz der Rettungsdienst Spree-Neiße GmbH in Forst (Lausitz) eingeladen.

 

Nachfolgend haben wir Ihnen den groben Inhalt dieses Tages aufgeführt.

Termin Verwaltung

  • Kennenlernen der Verwaltung
  • Anprobe der Dienstkleidung und der Arbeitsschuhe
  • Unterzeichnung des Ausbildungsvertrages

Im Zeitraum nach diesem Termin stehen folgende Punkte für auf dem Programm.

Arbeitsmedizinische Untersuchung

  • Überprüfung der Berufstauglichkeit
  • Überprüfung der notwendigen Impfungen ggf. Nachimpfung
  • Überprüfung der Tauglichkeit für den Erwerb des Führerscheins Klasse C

Kickoff-Tag Schule + Arbeitgeber

  • gemeinsamer Tag der Schule mit dem Arbeitgeber
  • Kennenlernen der anderen Kursteilnehmer
  • Organisatorisches für den gelungenen Ausbildungsstart

 

Für einen erfolgreichen Einstieg in die Zeit auf der Rettungswache erhältst Du in der ersten Woche des ersten Wachenblockes eine grundlegende Einführung von uns, damit Du stressfrei und gut vorbereitet in Deine Wachenzeit starten kannst.

Einführungswoche

  • Kennenlernen des Landkreises
  • Kennenlernen der Rettungswachen/Krankenhäuser
  • Tagesablauf einer Rettungswache
  • Belehrungen
  • Erhalt der Dienstkleidung

Kontakt

Rettungsdienst Spree Neiße GmbH

Inselstraße 30/31
03149 Forst

Medizinproduktesicherheit

Gemäß § 6 Abs. 1 MPBetreibV müssen Gesundheitseinrichtungen einen Beauftragten für Medizinproduktesicherheit bestimmen. Nach Abs. 4 muss eine Funktions-E-Mail-Adresse des Beauftragten für Medizinproduktesicherheit auf der Internetseite der Gesundheitseinrichtung bekannt gemacht werden. Den Beauftragten für Medizinproduktesicherheit im Rettungsdienst Spree- Neiße können Sie unter medizinproduktesicherheit@rdspn.de​​​​​​ kontaktieren.